HABICHT – HAUCH

Freitag, 23. April 2021

Weg zur Kapelle Stadtpark

 

Gerry Hemmingway | Beat Unternährer | Urban Mäder

 

Das Publikum ist mit den drei Musikern unterwegs. Sie gehen vorwärts, sind getrieben. Sie tauchen auf, verschwinden. Sie schreiten voran. Sie machen sich Luft, bringen Wände, Türen, Böden, Handläufe, Geländer zum Klingen. Sie rufen, tönen, dröhnen. Ihr Unterwegssein wirkt flüchtig, chaotisch, ist allerdings zeitlich streng strukturiert. Dies geschieht auf dem Weg, zur Kapelle zum heiligen Geist. Die beiden Atem-/Vokal-Stücke HAUCH und HABICHT stehen für die akustische Ebene der Bewegung, des In-Bewegung-Seins. Je nach Wegsituation werden sie zeitlich verlängert respektive mit weiteren Performance-Materialien verbunden oder überlagert. Spezielle Klangpunkte sind der Start beim von Moos (Sport & Hobby), die Unterführung Richtung Pfistergasse, der Franziskanerplatz und der Stadtpark mit der Kapelle zum heiligen Geist. Die Vokalstücke kommen an jeder Spielstelle in einen neuen Kontext. Das heisst, sie werden ergänzt mit den Tönen und Geräuschen des Aussenraums, mit Spielmaterialien der Performer, mit mobilen Lautsprechern und mit dem Instrumentarium der drei Musiker.